Unterwegs in Imgenbroich

Foto: Dieter Simons

Unsere Wanderung führte uns ins Monschauer Land, nach Imgenbroich. Vom Ehrenmal führte der Weg wenige hundert Meter entlang der Hauptstraße, die wir in westlicher Richtung über die Straße Heidbüchel verlassen haben, vorbei an schmucken Fachwerkhäusern und imposanten Haushecken. Nach dem durchqueren eines Baches bog der Weg links in einen romantischen Pfad ein. Vorbei an Hangwiesen und lauschigen Waldwegen führte der Weg talwärts bis zu dem hinlänglich bekannten „Eifelblick“  Grünentalstraße. Unter uns am Fuße der Rur der Ort Widdau. In der Ferne waren etliche Windräder in der Nähe von Schöneseifen zu erkennen. Nach einem kurzen, mittelschweren Anstieg, gelangten wir wieder zum Waldrand. Nach überqueren der Landstraße, vorbei an einem Wegekreuz, welches zur Erinnerung an 3 Frauen und einem Mann erinnerten, die bei heftigen Kämpfen des 2. Weltkrieges durch explodierende Granaten ums Leben kamen. Nach durchqueren eines Bächleins führte ein romantischer Pfad hinab zum Hangweg oberhalb der Rur. Nach 1,4 km begann der Aufstieg gesäumt von mächtigen Buchen und dichten Hecken. Über den Menzerather Heckenweg, vorbei an alten Bruchsteinmauern erreichten wir den alten Friedhof von Menzerath. Das letzte Stück des Weges führte, vorbei an einem Campingplatz und den angrenzenden Häusern,  zurück zum Ausgangspunkt, welchen wir nach 3,5 Stunden erreichten.

Besucher seit 01.03.2021: 61350