Senioren beim WDR in Köln

TurnClub Kreuzau im WDR, Köln

 

Die Senioren des TurnClub 1889 Kreuzau e.V. besuchten unter Führung von Dieter Simons den WDR in Köln. Der WDR ist die zweitgrößte Rundfunkanstalt Europas. Entsprechend waren auch die Dimensionen. Angefangen vom Besucher Empfang bis zu den einzelnen Studios welche sich zwischen  Appellhofplatz und Wallrafplatz befinden.

Nach der Einführung, in Form einer kleinen Filmvorführung, wurden die Besucher über die Vielfältigkeit des WDR informiert. Angefangen vom Intendanten, Tom Buhrow, über die ca‘ 3.500 Mitarbeiter, 20.000 freie Mitarbeiter, alle WDR Hörfunkprogramme sowie Fernsehprogramme z.B Aktuelle Stunde und Lokalzeit, begann der eigentliche Rundgang durch mehrere Gebäude und endlosen Gängen bis zum Gebäude auf dem Wallrafplatz.

 

Vorbei am Großen Sendesaal wurde den Besuchern erst ein Tonstudio gezeigt, in dem z.B. Hörspiele produziert werden. U.a. „Der Herr der Ringe“. Über verschiede Umgestaltungen von Wandteilen konnten die verschiedensten Umgebungen dargestellt werden. Ob Straßenpflaster, Schneebelang, Wiese oder Laub auf den Straßen.

 

Nach ausführlicher Demonstration ging es 4 (vier) Etagen tiefer in den Keller. Hier befanden sich die einzigen Studios in der Innenstadt, alle anderen befinden sich Köln – Bocklemünd. Zu besichtigen waren u.a. das Studio der Sendung „Hart aber fair“ und des Presseclub. Alle Besucher waren überrascht, wie klein diese Studios waren. Hier insbesondere das von Frank Plasberg. Um eine solche Sendung auszuleuchten befinden sich an der Decke nahezu 100 Scheinwerfer, welche vor der Sendung genauestens eingerichtet werden müssen um alle Beteiligten schattenlos auszuleuchten. Technische Details von Kameras und Regiepult wurden den Fragestellern ausgiebig erklärt.

 

Nach dem das Haus mehrmals durchschritten war, stand noch ein ausgiebiger Besuch der Altstadt an, wo sich schon traditionell eine Einkehr in einem Brauhaus anschloss, um sich nach der zweistündigen Führung bei einem zünftigen Glas Kölsch zu stärken, bevor am späten Abend die Heimreise angetreten wurden.

 

 

 

Besucher seit 01.03.2021: 548